Pferdegestützte Entwicklungsbegleitung

Meine therapeutische Arbeit mit den Pferden verstehe ich als prozessorientierte Entwicklungsbegleitung in schwierigen Lebensphasen.

In der geschützten, aber nicht isolierten Atmosphäre des kleinen Hofes sind vielfältige Erfahrungen und Erlebnisse mit den Pferden möglich. Pferde geben ganzheitliche Impulse im körperlichen, geistigen, emotionalen und sozialen Bereich. Sie haben einen hohen Aufforderungscharakter und bieten darüber hinaus die Möglichkeit, wahrhaft „tragfähige“ Beziehungen einzugehen.
Pferde haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten, eine klare Rangordnung, sind eher sanft, flößen aber durch ihre Größe und ihr Temperament durchaus Respekt ein. Diese Eigenschaften machen sie für die Arbeit mit Menschen so wertvoll.

Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass der Umgang mit Tieren direkten Einfluss auf den Hormonhaushalt hat: der z.B. bei Bindungsstörungen aller Art gestörte Stresshormonspiegel kann durch Ausschüttung von Oxytocin reguliert werden und erst dadurch überhaupt einen Zugang zum Klienten ermöglichen.